Dienstag, 21. Juni 2011

Unfall Schadenregulierung

Unfall was tun?

Guter Rat ist ist nicht teuer, nein sogar kostenlos, denn die Anwaltskosten hat der Gegner zu tragen.
Dies scheint nur wenigen bekannt zu sein, denn ansonsten ist es nicht erklärlich, wieso sich immer noch
zahlreiche Geschädigte selbstvertreten und der Versicherung die Arbeit machen.

Diese versucht zwar dem Geschädigten einzureden seine Interessen würden bestens wahrgenommen und auch er würde bestens beraten. Dies kann jedoch nicht richtig sein, denn die Versicherung des Gegners hat dessen Interessen zu vertreten und eine Haftung abzuwehren oder zumindest eine Mithaftung zu konstruieren.

Zudem, wer weiß schon was ihm konkret zusteht, zB. Schmerzensgeldhöhe, Auslagenpauschale etc.

Also immer zuerst zum Anwalt

- dieser vertritt immer und nur die Interessen seines Mandanten!
wer geht denn schon zum Bäcker und lässt sich zum Brötchenbacken in die Backstube schicken, niemand!
wieso also die Arbeit für die Versicherung machen und sich dann auch noch über den Tisch ziehen lassen!
z.B. bei der Höhe der fiktiv zu ersetzenden Reparaturkosten, der Haftungsquote usw.

Keine Kommentare:

Kommentar posten